Die klassische Massage Therapie ist eine passive Massnahme der physikalischen Therapie, die sinnvollerweise oft durch Wärmeanwendungen unterstützt wird. Die Behandlung dient der Normalisierung des Muskels bei schmerzhaften Verspannungen.
Durch Massagegrifftechniken beeinflusst man die Muskelspannung
und Muskelelastizität, sowie den Stoffwechsel im Gewebe.

Im Unterschied zu Wellnessmassagen liegt der medizinischen Massage
ein genauer Befund zugrunde, der gezielt und intensiv behandelt wird.
Die Wirkung umfasst den gesamten Organismus und beeinflusst die Psyche positiv.


Zurück zur Leistungsübersicht
Massage
Einsatzbereiche:
Findet Anwendung bei Muskeltonusstörungen (Verspannungen), Nerven- oder Kopfschmerzen.